Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Color has a deprecated constructor in /kunden/217529_50827/rp-hosting/10010/10/jl/templates/cloudbase3/features/color.php on line 11
KWK - Klein Werkzeug - Konstruktions GmbH - Machbarkeitsanalyse
Klein Werkzeug - Konstruktions GmbH
  • Slide_3
  • Slide_4
  • Slide_2
  • Slide_1

Machbarkeitsanalyse

 

Ist das Bauteil herstellbar?

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie überprüfen wir zunächst mögliche Lösungsansätze im Hinblick auf technische Machbarkeit, sowie einer stabilen und prozessicheren Fertigung. Lösungsansätze werden dabei analysiert, Risiken identifiziert und mögliche Alternativen abgeschätzt. Gelangen wir dabei an die Grenzen der Physik, entwickeln wir mit Ihnen zusammen mögliche Lösungswege.
Dabei liefern wir Ihnen Analysen und Bewertungen der betrachteten Lösungswege und unterbreiten eine klare Empfehlung für eine Entscheidung.

Zur Beurteilung der technischen Umsetzbarkeit Ihres Projektes setzen wir auf rechnergestützte Simulation mit AutoForm-Solver

Zu jedem Preis?

Nicht alles was technisch möglich ist, ist auch wirtschaftlich sinnvoll. Daher legen wir bereits während der technischen Beurteilung größten Wert auf einen kosteneffizienten und wirtschaftlichen Produktionsprozess.

 

Erste Schritte:

- Prüfung der Bauteilgeometrie
- Prüfung auf umformtechnische Herstellbarkeit
- Variantenentwicklung zur konstengünstigen Fertigung
- Wirtschaftlichtkeitsbetrachtung
- Entwicklung eines robusten Fertigungskonzeptes
- Methodenplanung und Prozessentwicklung

Unsere Kunden

 

Ford, VW, Daimler, Snop Automotive, Meleghy Automotive, Porsche Werkzeugbau und diverse Werkzeugbauten

  • Soft_1
  • Soft_2
  • Soft_3
  • Soft_4

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.